Das Wichtigste über Heilpilze

Artikel-Quelle: UpWellness

Pilze werden seit Tausenden von Jahren von den verschiedensten Kulturen für medinische Zwecke verwendet. Moderne Wissenschaftler konnten viele faszinierende Gesundheitsvorteile von Pilzen bestätigen. Mehr als 100 Pilzarten werden derzeit auf ihre möglichen Gesundheitsvorteile untersucht.

Man geht davon aus, dass Heilpilze und Pilze etwa 130 medizinische Funktionen besitzen, einschließlich antitumoraler, antioxidativer, antiviraler, antibakterieller und antiparasitärer Eigenschaften. Sie können auch das Immunsystem modulieren, das Herz und die Leber schützen und den Blutzucker und Cholesterinspiegel ausgleichen. Wir haben ein paar der wichtigsten Vorteile von Heilpilzen zusammengefasst.

Pilze für Ihr Immunsystem

Forscher haben herausgefunden, dass Heilpilze mehrere bioaktive Verbindungen enthalten, die positive Auswirkungen auf das Immunsystem haben. In einer Studie aus dem Jahr 2014 gaben Forscher den Teilnehmern vier Wochen lang täglich 5 bis 10 Gramm getrocknete Shiitake-Pilze. Der Verzehr der Pilze war mit einem deutlichen Anstieg der Anzahl und Effektivität der T-Immunzellen und natürlichen Killerzellen verbunden.

Pilze für einen besseren Schlaf

Heilpilze wie Reishi, Cordyceps und Löwenmähne können helfen, Stress zu reduzieren, die zelluläre Verjüngung fördern, das Wachstum von Neuronen im Gehirn stimulieren und die neurologische Funktion optimieren. Dies kann zu einem tieferen, erholsameren Schlaf führen und die Heilungsfähigkeiten des Körpers während des Schlafes fördern.

Pilze zur Vorbeugung von Entzündungen

Ein gesundes Immunsystem kann die Entzündungsreaktion herunterfahren, sobald die Eindringlinge oder Bedrohung neutralisiert wurde. Mit zunehmendem Alter bleibt die Entzündungsreaktion des Körpers aktiviert, was zu einer chronischen Entzündung führt, die möglicherweise die Wurzel vieler Krankheiten ist.

Rote Reishi-Pilze, Cordyceps-Pilze und viele andere Pilzarten haben gezeigt, dass sie die pro-inflammatorischen Substanzen, die von den Immunzellen produziert werden, reduzieren und die Erkennung von fremden Eindringlingen fördern. So wird die Entzündungsreaktion gebremst.

Pilze zur Krebsbekämpfung

Heilpilze haben antioxidative Eigenschaften und können die Immunantwort verbessern, was gute Nachrichten in Sachen Krebsvorbeugung bedeutet. Zum Beispiel enthalten Reishi und Maitake-Pilze komplexe Zucker, die als Beta-Glucane bekannt sind. Laborstudien deuten darauf hin, dass diese Verbindungen helfen können, das Wachstum und die Ausbreitung von Krebszellen zu stoppen, indem sie das gesunde Zellwachstum und den Zellumsatz unterstützen.

Pilze für ein gesundes Herz

Mehrere Studien haben gezeigt, dass der Verzehr von Pilzen einen positiven Einfluss auf Herzgesundheitsmarker wie Cholesterin, Blutdruck und Entzündungen hat. Es wird vermutet, dass diese Vorteile den therapeutischen Verbindungen zu verdanken sind, die in Pilzen gefunden werden, einschließlich Sterolen und Triterpenen.

Pilze für Ihr Gehirn

Eine Art von Heilpilz namens Igel-Stachelbart aktiviert nachweislich ein Peptid, das als “Nervenwachstumsfaktor” oder NGF bekannt ist. NGF ist notwendig für das Wachstum, den Erhalt und das Überleben der Neuronen in Ihrem Gehirn. Die Einnahme von Igel-Stachelbart stimuliert das Wachstum der Neuronen, sodass sie bis ins hohe Alter weiter funktionieren können.

In einer Studie wurden älteren Männern und Frauen mit leichter kognitiver Beeinträchtigung über einen Zeitraum von 16 Wochen Igel-Stachelbart verabreicht. Die Pilz-essende Gruppe zeigte im Vergleich zu der Placebo-Gruppe eine deutlich verbesserte kognitive Funktion.

Pilze für einen gesunden Blutzucker

Heilpilze werden in experimentellen Medikamenten verwendet, die darauf abzielen, den Blutzuckerspiegel zu senken. Die Forschung hat gezeigt, dass Agaricus-Pilze und Reishi-Pilze bei Labortieren eine positive Wirkung auf die Symptome von Diabetes hatten. Somit könnten Heilpilze ein vielversprechender neuer Ansatz für die Behandlung und Prävention von Diabetes sein.

Pilze gegen Viren

Reishi-Pilze haben gezeigt, dass sie aktiv die Anzahl der viralen Zellen und die Schwere der Symptome bei Viren wie Epstein-Barr, Herpes und HIV reduzieren. Pilze können den zusätzlichen Vorteil haben, dass sie Müdigkeit, Fieber und andere typische virale Symptome verringern, indem sie die Produktion von Substanzen, die Zytokine genannt werden, verringern.

So nutzen Sie die Vorteile von Pilzen im Alltag

Exotische Heilpilze sind nicht die einzigen mit Vorteilen. Es gibt beachtliche Beweise dafür, dass alle essbaren Pilze, selbst die gängigsten Supermarktsorten wie Champignons, Crimini, Portobello oder Austernpilze, starke gesundheitsfördernde Eigenschaften haben. Versuchen Sie, Pilze in Salate, Pfannengerichte oder Omeletts zu mischen.

Heilpilze hingegen können als Teil eines heißen Kakaos oder Kaffeegetränks genossen oder in einen Smoothie gemischt werden. Manche rühren sie sogar einfach in etwas heißes Wasser mit Honig oder Ahornsirup. Alternativ können Sie auch Kapseln einnehmen, wenn Sie den bitteren, erdigen Geschmack vermeiden wollen.

Weitere beliebte Gesundheits-Themen:

Weitere beliebte Artikel

Stopp! Essen Sie dieses Superfood nicht, ohne vorher dies gemacht zu haben

Artikel-Quelle: The Alternative Daily Grünkohl ist der König unter den grünen Superfoods. Er hat jede …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.