Das passiert, wenn Sie vor dem Schlafengehen einen Esslöffel Erdnussbutter essen

Artikel-Quelle: UpWellness

Wenn Sie das nächste Mal Lust auf einen nächtlichen Imbiss haben, tauschen Sie die zuckerigen Leckereien gegen einen Löffel Erdnussbutter aus. Warum? Erdnussbutter ist nicht nur köstlich und eine großartige Vitamin- und Mineralienquelle, sondern enthält auch eine essentielle Aminosäure, die Ihnen beim Einschlafen helfen kann. Hier ein paar weitere Gründe, warum Sie heute Abend einen Löffel Erdnussbutter genießen sollten.

Erdnussbutter enthält jede Menge Nährstoffe

Wussten Sie, dass Erdnussbutter eine großartige Quelle für Vitamin B3, B6, E, Folat, Magnesium und Kupfer ist? Sie enthält auch gute Mengen B5, Eisen, Zink, Kalium und Selen sowie Resveratrol, ein Antioxidans, das hilft, freie Radikale zu bekämpfen, die Herzkrankheiten und Krebs verursachen. Eine 100-Gramm-Portion Erdnussbutter liefert die folgenden Vitamine und Mineralien:

  • Vitamin B3 (Niacin): 67 Prozent der empfohlenen Tagesmenge
  • Vitamin B6: 27 Prozent der empfohlenen Tagesmenge
  • Vitamin E: 45 Prozent der empfohlenen Tagesmenge
  • Folat: 18 Prozent der empfohlenen Tagesmenge
  • Magnesium: 39 Prozent der empfohlenen Tagesmenge
  • Kupfer: 24 Prozent der empfohlenen Tagesmenge
  • Mangan: 73 Prozent der empfohlenen Tagesmenge

Erdnussbutter hilft Ihnen, besser zu schlafen

Abgesehen von ihrem Nährstoffgehalt gibt es einen guten Grund, vor dem Schlafengehen einen Löffel Erdnussbutter zu naschen – Tryptophan. Tryptophan ist eine essentielle Aminosäure. Nach dem Essen wird Tryptophan zunächst in Serotonin umgewandelt, eine Chemikalie, die an der Fähigkeit des Körpers, zu schlafen und der Temperatur- und Stimmungskontrolle, beteiligt ist. Zweitens wandelt sich Tryptophan in Melatonin um, das ebenfalls den Schlaf und den zirkadianen Rhythmus (unsere innere Uhr) unterstützt. Es fördert auch eine ausgewogene Stimmung und kann Depressionen und Angstzustände lindern sowie die Fähigkeit, mit Stress umzugehen, fördern. Um den Schlaf weiter zu fördern, streichen Sie es auf ein Vollkornbrötchen. Aber was kann Erdnussbutter noch?

Erdnussbutter hilft Ihnen beim Abnehmen

Die Forschung legt nahe, dass der tägliche Verzehr von Nüssen zu einer Gewichtsabnahme führt und Ihr Risiko, fettleibig zu werden, senkt. Tatsächlich hat eine umfangreiche, fünfjährige Studie, an der Menschen aus zehn europäischen Ländern teilnahmen, ergeben, dass der Verzehr von Nüssen zu einer Gewichtsabnahme führt. Die Forscher sind sich einig, dass Menschen, die häufig Nüsse – einschließlich Erdnüsse – zu ihrer Ernährung hinzufügen, weniger Gewicht zulegten als ihre Gegenspieler und ihr Risiko für Fettleibigkeit über fünf Jahre hinweg senkten. Außerdem fand eine kleinere Studie heraus, dass diejenigen, die regelmäßig Nüsse essen, mehr Energie verbrennen, wenn sie nicht aktiv sind. Das bedeutet, dass auch im Ruhezustand mehr Kalorien verbrannt werden, was zu einer Gewichtsabnahme führen kann.

Erdnussbutter kann Ihr Risiko für Prostatakrebs senken

Eine Ernährung mit einem hohen Anteil an Vitamin E ist laut Forschern mit einem geringeren Risiko für Prostatakrebs verbunden. Lebensmittel wie Olivenöl, Blattgemüse, Mandeln und Erdnüsse sind reich an Vitamin E. Hundert Gramm Erdnussbutter bieten 45 Prozent der empfohlenen Tagesdosis.

Großartig für kohlenhydratarme Diäten

Wir reden hier nicht von raffinierter Erdnussbutter, die mit Zucker und Transfetten belastet ist. Reine Erdnussbutter enthält nur 20 Prozent Kohlenhydrate, was sie perfekt für eine kohlenhydratarme Diät macht. Außerdem erhöht sie laut Forschung nicht den Blutzucker, sodass sie auch perfekt für Diabetiker geeignet ist. Nochmals: Reine und natürliche Erdnussbutter – keine zuckerhaltigen Versionen. Eine Studie ergab, dass Frauen, die fünfmal pro Woche oder öfter Erdnussbutter aßen, ein um 21 Prozent geringeres Risiko hatten, an Typ-2-Diabetes zu erkranken.

So stellen Sie Ihre eigene natürliche Erdnussbutter her

Zutaten:

  •     2 Tassen geschälte und gehäutete Bio-Erdnüsse
  •     2 Esslöffel roher Bio-Honig
  •     1/2 Teelöffel Himalaya-Salz
  •     1-2 Esslöffel Bio-Kokosnussöl

Zubereitung:

  1.     Heizen Sie Ihren Ofen auf 180° Celsius vor.
  2.     Verteilen Sie die Erdnüsse auf einem mit Pergamentpapier ausgelegten Backblech.
  3.     Rösten Sie die Erdnüsse 10 Minuten lang, oder bis sie leicht golden und glänzend sind.
  4.     Geben Sie die gerösteten Erdnüsse, solange sie noch warm sind, in einen Mixer oder eine Küchenmaschine. Nur so lange pulsieren, bis sie zerkleinert sind.
  5.     Fügen Sie Salz, Öl und Honig hinzu und verarbeiten Sie die Masse, bis sie völlig glatt ist.
  6.     Kratzen Sie die Erdnussbutter in ein Glasgefäß mit Deckel.
  7.     Erdnussbutter kann bis zu drei Monate im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Vergessen Sie Schlaftabletten, essen Sie das nächste Mal, wenn Sie nicht einschlafen können, einen Löffel Erdnussbutter.

 

Weitere beliebte Gesundheits-Themen:

Weitere beliebte Artikel

Warum zu viel Vitamin C gefährlich sein kann

Artikel-Quelle: Eat This, Not That Gerade in der heutigen Zeit suchen immer mehr Menschen nach …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.