6 Gründe, warum Sie Chaga-Tee trinken sollten

Artikel-Quelle: The Alternative Daily

Wenn Sie jemand zu Tee und Kuchen einlädt und Ihnen sagt, dass es Pilztee gibt, was würden Sie tun? Würden Sie höflich ablehnen, das Gesicht verziehen, oder einen Schluck wagen? Ob Sie es glauben oder nicht, Pilztee hat nicht nur jede Menge Gesundheitsvorteile, sondern schmeckt auch noch köstlich. Er hat einen erdigen Geschmack, der natürlich süß ist und Sie von innen heraus wärmt. Lassen Sie uns einen genaueren Blick auf die spektakulären Gesundheitsvorteile von Pilztee werfen.

Essbare Pilze sind heutzutage ziemlich in Mode. Vor allem Chaga-Pilze (Inonotus obliquus) eilen mit einem extrem hohen ORAC-Wert an die Spitze. ORAC steht für “oxygen radical absorbent capacity”, also die Fähigkeit, Sauerstoffradikale abzufangen. Lebensmittel mit einem hohen ORAC-Wert können den Körper vor freien Radikalen schützen. Chaga-Pilze enthalten jede Menge Antioxidantien und haben einen ORAC-Wert von 146.700.

Was sind Chaga-Pilze?

Chaga-Pilze sind auch unter ein paar anderen Namen bekannt, wie z.B. Schiefer Schillerporling oder einfach nur Tschaga. Falls Sie es noch nicht erraten haben, Chaga-Pilze wachsen hauptsächlich auf der Rinde von Birken und werden meist in den kalten Klimazonen von Sibirien, Russland, Korea, Nordkanada und Nordeuropa gefunden.

Chaga werden 25 bis 38 cm groß und haben ein weiches, leicht orangefarbenes Inneres. Außen ähneln sie dagegen einem Klumpen verbrannter Holzkohle.

Chaga-Pilze haben eine lange Geschichte und wurden bereits für diverse Gesundheitszustände verwendet. Sie werden für ihre Fähigkeit, die Immunität zu stärken und die Allgemeingesundheit und das Wohlbefinden zu verbessern, geschätzt.  Dieser einzigartige Pilz wird auch zur Behandlung von Diabetes, Herzkrankheiten und einigen Krebsarten eingesetzt. Lassen Sie uns einen genaueren Blick auf einige der beeindruckenden gesundheitsfördernden Eigenschaften dieser bemerkenswerten Pilze werfen.

Die krebsbekämpfende Kraft von Chaga-Pilzen

Eine Studie, die im World Journal of Gastroenterology veröffentlicht wurde, untersuchte die Auswirkungen von Chaga-Pilzen auf Krebszellen in der menschlichen Leber. Die Forschung zeigte, dass der Chaga-Extrakt das Wachstum von Leberkrebszellen verhindern könnte, was ihn zu einer potentiellen Behandlung für Leberkrebs macht.

Eine andere Studie fand heraus, dass die Tumore von Mäusen, die eine Chaga-Pilz-Nahrungsergänzung erhielten, um 60% schrumpften. Darüber hinaus hatten Mäuse, die metastasierenden Krebs hatten, eine 25-prozentige Abnahme der Anzahl der Knoten im Vergleich zur Kontrollgruppe.

Eine 2010 veröffentlichte Studie fand heraus, dass Chaga das Wachstum von Lungen-, Brust- und Gebärmutterhalskrebszellen in einer Petrischale und bei Mäusen verlangsamen kann.

Das Memorial Sloan Cancer Center sagt über Chaga-Pilze: “Labor- und Tierstudien zeigen, dass Chaga das Fortschreiten von Krebs hemmen kann. Studien am Menschen stehen noch aus.”

Die blutdrucksenkende Kraft von Chaga-Pilzen

Hoher Blutdruck ist ein Risikofaktor für Herzinfarkte und Schlaganfälle, sowie andere kardiovaskuläre Erkrankungen. Die Forschung deutet darauf hin, dass oxidativer Stress ein wichtiger Faktor ist, der zu hohem Blutdruck beiträgt. Da Chaga-Pilze reich an Antioxidantien sind, könnten sie eine große Rolle bei der Senkung des Blutdrucks und der Vorbeugung von kardiovaskulären Problemen spielen.

Die entzündungshemmende Kraft des Chagas

Entzündungen sind die Ursache für die meisten Krankheiten wie Krebs, Herzkrankheiten und Diabetes. Tierstudien haben gezeigt, dass Chaga-Pilzextrakt Entzündungen, die durch Colitis ulcerosa verursacht werden, reduzieren kann. Die Forscher haben herausgefunden, dass die entzündungshemmende Fähigkeit von Chage-Pilzen im Dickdarm auf ihre Fähigkeit zurückzuführen ist, die Expression von chemischen Mediatoren der Entzündung zu unterdrücken.

Die immunfördernde Kraft von Chaga-Pilzen

Wie bereits erwähnt, zeigt die historische Verwendung von Chaga-Pilzen, dass sie bereits seit langem verwendet werden, um die Immunabwehr des Körpers zu stärken und die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden zu verbessern. Tierstudien zeigen, dass die Pilze die Produktion von Immunzellen erhöhen, die das Immunsystem regulieren und helfen, Bakterien und Viren abzuwehren. Forscher haben herausgefunden, dass Chaga-Extrakte die Milz-Lymphozyten stimulieren, die die Funktion des Immunsystems verbessern.

Die ausdauerfördernden Eigenschaften von Chaga-Pilzen

Wenn Sie auf der Suche nach einem Trainingsboost sind, könnte Chaga das Richtige sein. Tierstudien zeigen, dass der Chaga-Pilz die körperliche Ausdauer deutlich verbessern und gleichzeitig die Müdigkeit reduzieren kann. In einer Studie schwammen Mäuse, denen Polysaccharide von Chaga-Pilzen verabreicht wurden, länger, und der Glykogengehalt, der als Brennstoff in den Muskeln und in der Leber verwendet wird, stieg an, während die Milchsäurewerte im Blut sanken. Das bedeutet mehr Energie und weniger Muskelkater nach dem Training.

Die antivirale Kraft von Chaga-Pilzen

Forschungen zeigen, dass Chaga-Pilzextrakte eine antivirale Wirkung auf HIV Typ 1 haben. Zusätzlich haben Tierstudien herausgefunden, dass dieselbe antivirale Kraft erfolgreich das Hepatitis-C-Virus bekämpft. Chaga demonstrierte seine antivirale Fähigkeit in Studien, als er die infektiösen Eigenschaften des Virus in nur 10 Minuten um das 100-fache reduzierte. Weitere Studien stehen noch aus, aber bisher sieht Chaga wie ein vielversprechender Kandidat für zukünftige antivirale Therapien aus.

Nebenwirkungen

Chaga ist ein mächtiger Pilz; daran gibt es keinen Zweifel. Wenn Sie verschreibungspflichtige Medikamente einnehmen oder Gesundheitsprobleme haben, ist es immer gut, Ihren Arzt zu fragen, bevor Sie diesen Pilz genießen. Obwohl es keine klinischen Studien gibt, die die Sicherheit von Chaga-Pilzen untersucht haben, gibt es einige Dinge, die man vor dem Gebrauch beachten sollte.

  • Wenn Sie eine Autoimmunerkrankung wie rheumatoide Arthritis, Lupus oder Multiple Sklerose haben, sollten Sie beachten, dass Chaga das Immunsystem aktiver machen kann, was die Symptome verstärken kann.
  • Menschen mit Diabetes müssen vorsichtig sein, da dieser Pilz den Blutzuckerspiegel senken kann.
  • Wenn Sie eine Blutungsstörung haben, ist es am besten, Chaga nicht zu verwenden, da der Pilz das Risiko von Blutungen erhöhen kann. Aus dem gleichen Grund sollten Sie mindestens zwei Wochen vor einer Operation aufhören, Chaga einzunehmen.

So genießen Sie Chaga-Pilze am besten

Eine gute Möglichkeit, die Vorteile dieses potenten Pilzes zu genießen, ist, ihn als Tee oder Kaffee zu trinken. Es gibt auch noch andere tolle Pilztees, die einen Versuch wert sind, darunter:

  •     Cordyceps-Tee
  •     Truthahnschwanz-Tee
  •     Löwenmähne-Tee
  •     Reishi-Tee

Achten Sie nur darauf, dass Sie ein 100 biologisches Produkt wählen. Fügen Sie Ihrem Lieblingspilzgetränk ein wenig rohen Honig hinzu, um seine heilenden Eigenschaften weiter zu verstärken.

Haben Sie schon Erfahrungen mit Pilztees gesammelt? Was ist Ihr Lieblingstee?

 

Weitere beliebte Gesundheits-Themen:

Weitere beliebte Artikel

1 wichtiger Grund, warum Sie Ihre Füße vor dem Schlafengehen waschen sollten

Artikel-Quelle: The Alternative Daily Geben Sie es zu, Sie bücken sich nicht immer in der …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.